Hier können Sie sich über einige vergangene Projekte und Veranstaltungen informieren.

Herbstzeit - Drachenzeit-........Das war unser Drachenfest 2011

Wer hätte das gedacht...? Man denkt, es weht kein Wind und trotzdem ist der Himmel voll bunter Drachen. Geschick und Aufmerksamkeit waren gefragt zum diesjährigen Drachenfest am 30.Oktober 2011. Denn wer die vereinzelten zarten W
indböen ausnutzte, konnte erfolgreich seinen Drachen steigen lassen. Und so war auch dieses Jahr der Himmel mit vielen tollen Exemplaren geschmückt.
Zahlreiche Familien nutzten das Fest zur gemeinsamen Betätigung an frischer Luft und Schaulustige erfreuten sich beim gemeinsamen Plaudern auf der großen Wiese an der guten Stimmung und dem herrlichen Herbstwetter. Goldgelb und rotbraun leuchtende Bäume und Blätter verzierten die Wegesränder, die Sonne lachte immer mal wieder und lockte viele viele Besucher zu unserem traditionellen Fest.

Das Kinderschutzbundteam verkaufte leckeren Kuchen, den die Vereinsfrauen und fleißige Helfer gebacken haben, zusätzlich gab es Wiener Würstchen und warme und kalte Getränke. Der Erlös des Verkaufes fließt in die Arbeit unseres Vereins, denn wir haben viele Ideen und Gedanken, um weitere Höhepunkte für Kinder, Jugendliche und Familien zu organisieren.

Auch der erstmals stattgefundene Flohmarkt, den unsere beiden Bürgerarbeiterinnen betreut haben, wurde von den Gästen gut angenommen und so konnte manches Schnäppchen erworben werden.

Beim Kinderschminken konnten sich die kleinen Besucher wieder lustige Drachen auf die Wangen malen lassen.

Ein Dankeschön geht an die Mitglieder unseres Vereins, die mit viel Fleiß und Engagement dieses Fest gestaltet haben.
Ein Lob bekommen unsere Drachenfestbesucher, die auf der großen Wiese keinen Müll (z.B. Kaffee- und Teebecher) liegen ließen sondern alles ordentlich in die bereit ges
tellten Müllsäcke entsorgten.

Hier nun einige Eindrücke vom 7. Drachenfest, das vom Kulturamt des Landratsamtes und von den Eisenberger Stadtwerken finanziell gefördert wurde:




Unsere Sommer-Ferienwoche 2010 unter dem Motto "Eine Reise um die Welt" war ein voller Erfolg.


Die Gruppe mit den älteren Kindern ist nach Mexico "gereist".




Musizieren mit dem Mexicaner Alain Torres

Die Teilnehmer lernen die Tier- und Pflanzenwelt des Amazonas kennen



Mit Tina und Mario vom "Wasserturm" haben alle Mädchen und Jungen Devilsticks gebastelt, die sie sich als Souvenir mit nach Hause nehmen konnten. Natürlich wurde auch fleißig damit geprobt.


Shuffleboardturnier anläßlich des Seniorentages in Stadtroda am 03.06.2010

Erstmalig gestaltete der Kinderschutzbund einen Spielbereich bzw. ein Shuffelboardturnier für die ältere Generation. Anfangs waren die Damen und Herren etwas zögerlich und vorsichtig, hatten Bedenken, ob sie das wohl können. Aber nach aufmunternden Worten war die Begeisterung groß und das Spielen machte große Freude.

Für die Gewinner des Turniers gab es Blumen als Preise.


"Tag der offenen Tür 2010" und Eröffnung der "Ludothek" am 20.Mai 2010

Wir nutzten diesen Tag, um Kontakte zu erneuern, Sponsoren und Unterstützern zu danken und viele Gespräche mit netten Gästen zu führen.

Die Vereinsvorsitzende Frau Monika von Thaler begrüßte die Besucher und erläuterte in einer kleinen Ansprache die Arbeit des Kinderschutzbundes und stellte die Vorhaben in diesem Jahr vor.
Herr Carsten Nöthling vom Landesverband des Kinderschutzbundes überbrachte Grußworte und ein Spiel, würdigte unsere Arbeit und wünschte weiterhin viel Erfolg.
Der Bürgermeister überreichte ebenso wie einige andere Gäste Spiele als Gastgeschenk für die Ludothek.
Die Eröffnung dieser war Höhepunkt des Tages.
Möglich wurde das durch die Förderung über "Stärken vor Ort".
Frau Birgit Redenius-Meier, verantwortlich für das Projekt, gab einige Erklärungen zur Ludothek, stellte die Frauen vor, die bereits regelmäßig in Schulen und auf öffentlichen Festen sowie in einer Seniorenbegegnungsstätte Spielestunden gestaltet haben.
Sie werden nun jeden Donnerstag als Spieletrainer und Anleiter die Besucher der Ludothek beraten und Spiele verleihen. Die ersten Nutzer machten bereits zur Eröffnung davon Gebrauch.
Die fleißigen Mitglieder des Kinderschutzbundes hatten liebevoll ein kleines Buffet mit Kuchen, Schnittchen, Obst und Gemüse sowie Kaffee und Wasser hergerichtet, an dem sich die Gäste der "Kinderinsel" stärken konnten.

Gegen 17 Uhr überreichte Landrat Herr Heller einen Scheck der Sparkassenstiftung über 1500 Euro. Dieses Geld werden wir für eine Küchenausstattung verwenden, die dringend für die Absicherung von Veranstaltungen benötigt wird. Die Freude bei den Vereinsmitgliedern über diese wichtige Förderung ist sehr groß.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreicher Nachmittag. Wir danken für das Interesse an unserer Arbeit und für die überbrachten Gastgeschenke.



Kräuterwanderung mit Iris Ebersbach, Heilpraktikerin, am 10.Mai 2010

Viel Wissenswertes rund um das Thema Wildkräuter erfuhren die Teilnehmer auf einer Kräuterwanderung ins Schortental. Zahlreiche Kräuter  haben wir auf dennaturbelassenen Wiesen fleißig gesammelt . Man kam ins Staunen, wieviele essbare Schätze die Natur bereit hält und haben anschl. in der "Kinderinsel" davon Gebrauch gemacht. Es gab selbst zubereiteten Wildkräuterquark mit Pellkartoffeln, Kräutersuppe, Tee und eine leckere Kräuterbrause. Das gemeinsame Zubereiten der Speisen und der Verzehr dieser sowie der Erfahrungsaustausch über Rezepte rundeten den informativen Nachmittag ab.

 

Bowlen in den Osterferien2010

Das STÄPZI BOWLING-CENTER Eisenberg, Goethestraße 5c, ermöglichte dem Kinderschutzbund in den Osterferien 2 Stunden kostenloses Bowling.             

25 Kinder erlebten einen einen schönen geselligen Nachmittag und hatten viel Spaß.


Wir bedanken uns bei dem Chef Herrn Stäps sehr herzlich und ebenso bei seiner freundlichen Angestellten, die uns in die Bahnen einwies und bewirtete.




Eisenberger Sanit-Cup im März 2010


Die Loseinnahmen der Tombola anläßlich des traditionellen Volleyballturniers in Höhe von 500,- € wurden in diesem Jahr an den Kinderschutzbund Eisenberg e.V. übergeben.

Frau Monika von Thaler und Frau Regina Zipfel nahmen zum Veranstaltungsende den symbolischen Scheck mit großer Freude entgegen.

Der Kinderschutzbund bedankt sich bei den Organisatoren sehr herzlich für die Spende, mit der eine Tagesveranstaltung für vorrangig sozial schwache Kinder finanziert werden soll. Dabei denken wir an eine Kanutour auf der Saale oder eine Fahrt zu einem Schloss mit Besichtigung.

Zur Eröffnung des Sanitcups präsentierte sich unser Verein mit einer Zirkusdarbietung. Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren zeigten ihr Können auf dem Einrad, mit Devilsticks und Jongliertellern. Eine Abschlusspyramide rundete das kleine Programm des "Zirkus Kunterbunt" ab. 





"Auf in den Dschungel...."

Einen ganz besonderen Tag zum Jahresausklang erlebten 40 Kinder aus Eisenberg und Umgebung am Dienstag, den 29.12.09, mit dem Kinderschutzbund Eisenberg.

Mit einem Sonderbus der JES ging es zum Geraer Theater, wo das Stück "Das Dschungelbuch" aufgeführt wurde. Den meisten ist die Geschichte um den kleinen Menschenjungen Mogli, der im Dschungel aufwächst, gut bekannt. So war es eine besondere Freude, die Umsetzung auf einer Theaterbühne zu erleben.

Nach einer kleinen Stärkung mit Getränken und Plätzchen gab es einen spontanen Besuch des Spielplatzes im Hofwiesenpark, wo alle nach Herzenslust toben konnten.

Ein weiterer Höhepunkt wartete dann in Eisenberg auf die Kinder und ihre Betreuer.

Im Gasthaus "Zum Mohren" waren in der Gaststube die Tische liebevoll gedeckt und die Gäste bekamen bei Kerzenschein ein sehr leckeres Abendessen als 3-Gänge Menü serviert, wobei der Eisstern als Nachtisch für viele eine besondere Überraschung war. Im Vorfeld konnten die Kinder bei der Anmeldung aus 3 Hauptgerichten auswählen.

Das Team vom Mohren meisterte den "Ansturm" perfekt und wir bedanken uns ganz herzlich bei den Inhabern Familie Krüger für die gute Zusammenarbeit und die liebevolle Bewirtung. Ebenso geht der Dank an die JES, die den Bus zu guten Konditionen zur Verfügung stellte und den Landesverband des Kinderschutzbundes. Durch eine großzügige finanzielle Förderung war es möglich, den Tag in dieser Form zu gestalten. Für zahlreiche Kinder war es ein besonderes und einmaliges Erlebnis. Denn gerade in Zeiten knapper Haushaltskassen sind Theaterbesuch oder das Speisen in einer Gaststätte für viele Familien unmöglich. 

Wir wünschen uns, dass wir so einen Tag wiederholen können.






Wir spielen uns durchs Jahr 2009
.....................und machen gerne 2010  weiter

Mit dem Fest "Eisenberg spielt" (auf unserer Homepage haben wir diesem Fest eine gesonderte Seite gewidmet) haben wir zahlreiche Kinder und Familien begeistert. Aber nicht nur sie, sondern auch uns.

Wir bemerkten, dass dieser Spielegedanke zu verschiedenen Anlässen immer wieder gefragt ist und waren mit unserem Shuffleboard und Gesellschaftsspielen bei mehreren Aktivitäten im Jahr präsent. So bereicherten wir den Frühlingsmarkt, das Stadtfest, den Landmarkt, den Weihnachtsmarkt und führten einzelne Spielestunden im Vereinsraum durch.

Höhepunkt zum Jahresausklang war ein gefördertes Projekt über den Europäischen Sozialfond Das Programm STÄRKEN vor Ort des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend machte es möglich, dass 6 Frauen aus Eisenberg zu Spielepartnern wurden und mit Kindern und Familien Gesellschaftsspiele spielten. Sie leiteten die Spiele an, erklärten, so dass das oft lästige Regellesen für die Spielenden entfiel. Die Frauen waren auf Festen aktiv,  gingen regelmäßig in die Eisenberger Grundschulen, um mit Hortkindern zu spielen und gestalteten Spielenachmittage in der "Kinderinsel". Ebenso haben sie mit Kindern gebastelt oder ihnen vorgelesen. Das Projekt ist nun leider beendet, wir wünschen uns sehr, dass es in einer ähnlichen Form 2010 neu begonnen werden kann. 



 "Zirkus Kunterbunt"

Ein prima Ferienerlebnis in den Sommerferien 2009 hatten diese 18 jungen Artisten im Alter von 6 bis 13 Jahren aus Eisenberg und Umgebung.
Zusammen mit der tollen Workshopleiterin Ricke (Ulrike Storch) und ihrer Mitarbeiterin Nadine Thoma studierten die Kleinen drei Tage lang, vom 15.07. bis 17.07.09,  ein super Programm ein und kamen dabei ganz groß raus.
Unter jubelndem Beifall zeigten die Kinder vor Eltern, Verwandten und Freunden was sie alles gelernt und einstudiert haben.


Der Vorstand vom Kinderschutzbund bedankt sich ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern vom Wasserturm und vom eigenen Verein, die dieses Projekt mit vielfältiger Hilfe unterstützt haben.

Dank der großzügigen Förderung von E.ON konnten viele verschiedene Zirkusmaterialien gekauft werden.

Diese werden im fortführenden Projekt "Zirkuskinder in Bewegung" fleißig genutzt, so dass die Kinder das Gelernte weiter anwenden und vertiefen können.

Das Team vom Kinderschutzbund freut sich auf diese und viele weitere Kinder, die den regelmäßigen Kindersport am letzten Samstag im Monat besuchen. Gemeinsam wollen wir den Zirkus weiterleben lassen und zusammen ganz viel Spaß haben

5 Jahre Kinderschutzbund Eisenberg

1 Jahr "Kinderinsel" Eisenberg

***Zwei gute Gründe zum Feiern***

Zu unserem "Tag der offenen Tür", am 14. Mai 2009, konnten wir zahlreiche Gäste begrüßen. Wir stellten unsere vergangenen und geplanten Projekte vor, führten gute Gespräche und für die Kinder gab es zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten.

Es war aus unserer Sicht ein gelungener, wertvoller Nachmittag und wir danken allen die bei uns waren für ihr Kommen und
das Interesse an unserem Verein.






Drachenfest

Seit einigen Jahren veranstaltet der Kinderschtzbund Eisenberg e.V. immer am letzten Oktoberwochenende auf der großen Wiese am Schössersmühlenweg ein Drachenfest. Hier ist Treffpunkt für Groß und Klein, um gemeinsam den Himmel mit vielen bunten Farbtupfern zu versehen.

Zu Gast ist jedes Jahr der "Drachenbändiger" Manfred Schwarz aus Stadtroda, der mit Tigerente, Gurke und anderen tollen Flugobjekten die Gäste begeistert.

Besonders beliebt bei den Kindern, ist das Fallschirmspringen der Kuscheltiere. Von den Kindern mitgebrachte Teddys, Hasen & Co werden nach oben befördert, um dann sanft wieder vom Himmel auf die Wiese zu gleiten. Ebensoviel Freude bringt der Bonbondrachen, der Süßes vom Himmel regnen lässt.

 

                    

Interessierte in der Drachenbastel-Werkstatt .        Spong Spob über den Himmel von Eisenberg. 

 

 

Obst und Gemüsebuffet

Ob Kindergeburtstag, Sommerfest oder Zuckertüte überall sind sie zu finden die Süßigkeiten! Da sie sehr ungesund sind, gibt es eine bessere Möglichkeit, die Liebe auf Süßes zu stillen!                                        Wir, die Leute des Kinderschutzbundes Eisenberg machen es vor: frisches Obst und Gemüse lecker zubereitet - da vergisst so manches Kind die Gummibärchen oder Schokolade.   

Wir haben die gesunden Buffetts in der Ostschule und in der Lutherschule durchgeführt und sind gern bereit, das weiterhin zu tun.                              

Unser Obst- und Saftbuffet ist ausdrücklich zur Nachahmung empfohlen für Schulen, Kindergärten, Dorf- und Stadtfeste oder zu Hause! 

                 

Anläßlich der Spiel- und Spaßolympiade am 08.07.2008 der Grundschule Martin-Luther im Schortental organisierte der Kinderschutzbund ein Obst-Gemüse-Buffet.die fleißigen Verreinsmitglieder putzten und schnitten das Obst und  Gemüse in der Lutherschule und brachten es dann, lecker angerichtet, ins Schortental.   Im Vorfeld wurden die Kinder und Eltern über Flyer informiert und gebeten, am Aktionstag Obst und Gemüse in der Schule abzugeben. Das klappte super!!!!!! und wir sagen den Eltern herzlich DANKE.

  

Mittelalterwochenende vom 29.03. bis 31.03.2008

Von Eisenberg fuhr der Bus auf die Neuenburg bei Freyburg. Dort besuchten die Kinder die Kinderkemenate und konnten selbst einmal in die Rolle von Ritter und Burgfräulein schlüpfen. Dabei erfuhren sie viel über die damalige Zeit. Nach einer Führung durch die Burg endete der Besuch mit einem deftigen Ritteressen. Dann ging die Fahrt weiter auf das Rittergut nach Nickelsdorf, wo die Kinder von Studenten der Gruppe „Wildfang Spectaculum“ in Empfang genommen wurden. Sie erkundeten das Gelände, bezogen ihre Zimmer und wurden in Gruppen eingeteilt. Der Abend endete mit einem Lagerfeuer, einer Feuershow und einen mittelalterlichen Film.                                                             

Am Sonntag gab es Spiele und Aktionen – vom Bogenschießen bis zum Lanzenstechen, Wahrsagen oder Kochen. Am Nachmittag kamen dann Eltern, Geschwister und Großeltern nach Nickelsdorf, um ihre Kinder abzuholen. Sie konnten dabei noch etwas von der Mittelalterluft schnuppern.

                  

Die Burfräuleins tanzen in der Kinderkemenate.          Beim Bogenschießen mit einem Student der Gruppe "Mittelalter Spectaculum.

 

Sport, Spiel und Spaß immer am letzten Samstag im Monat (und dass seit 2005)

Kinder bewegen sich immer weniger und ein immer größerer Anteil der Kinder ist zu dick. Kinder unserer Zeit sind dadurch weniger fit und fallen zum Teil durch Unausgeglichenheit und Konzentrationsschwierigkeiten auf.
Wir wollen die samstags leer stehende Grundschulturnhalle nutzen, um mit den Kindern zu rennen, zu klettern und zu toben. Dabei soll kein Wettkampfcharakter eine Rolle spielen, sondern Freude und Spaß an Bewegung. Hier kommen auch die Kinder auf ihre Kosten, die im Sportunterricht nicht die besten sind.

Jeden letzten Samstag im Monat von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr sind wir in der Turnhalle der Grundschule Ost vor Ort.
Alle Kinder sind herzlich eingeladen, bei Spiel und Sport viel Spaß zu haben. Es kann ungezwungen an Geräten geklettert und geturnt, Fuß- und Basketball oder Hockey gespielt werden. Es gibt Seile, Bälle, Reifen oder Rollbretter zum Zeitverteib; Kreis- und Bewegungsspiele runden das Angebot am Vormittag ab. Jugendliche sind gern als Helfer gesehen und auch Eltern können dabei sein (Turnschuhe nicht vergessen). 

               

Die Mitarbeiter vom Kinderschutzbundes freuen sich auf viele kleine und vielleicht auch große Sportler.